Kämmerertreffen im Kreishaus

Die Kämmerer aus Westfalen-Lippe trafen sich zu ihrer Tagung im Lüdenscheider Kreishaus. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis
Die Kämmerer aus Westfalen-Lippe trafen sich zu ihrer Tagung im Lüdenscheider Kreishaus. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 04.10.2017
|

23 Kämmerer aus Westfalen-Lippe und vom Landkreistag NRW trafen sich zu ihrer turnusmäßigen Zusammenkunft im Lüdenscheider Kreishaus. Gastgeber für die „Schatzmeister“ aus der Region war dieses Mal der Märkische Kreis. Vorrangiges Thema war die allgemeine Finanzsituation in den Kreisen sowie beim Landschaftsverband. Weiter diskutierten die Teilnehmer über die Gebührenkalkulation der Gemeindeprüfungsanstalt für die Jahre 2018 bis 2020, mögliche Auswirkungen durch den Regierungswechsel in Düsseldorf nach der Landtagswahl und die Eckpunkte für das Gemeindefinanzierungsgesetz 2018. Landrat Thomas Gemke begrüßte die Kämmerer und gab als Mitglied der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe einen kurzen Überblick über die finanzielle Situation. Obwohl sich die allgemeinen Finanzen aufgrund der verbesserten Einnahmen etwas entspannt haben, ist sie in den einzelnen immer noch Kreisen sehr unterschiedlich.


 

Zuletzt aktualisiert am: 04.10.2017