Würdige Partnerschaftsfeier im Kulturhaus in Lüdenscheid

Landrat Thomas Gemke (MK) und Christian Heinrich-Jaschinski bekräftigten erneut die Partnerschaft. Foto Ulla Erkens/Märkischer Kreis
Landrat Thomas Gemke (MK) und Christian Heinrich-Jaschinski bekräftigten erneut die Partnerschaft. Foto Ulla Erkens/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 04.09.2017
|

Nach 25-Jahren gelebter deutsch-deutscher Partnerschaft bekräftigten Landrat Thomas Gemke und Christian Heinrich-Jaschinski , Landrat des Partnerkreises Elbe-Elster, mit ihrer Unterschrift unter die Partnerschaftsurkunde erneut ihren Willen, die entstandenen Beziehungen auf kultureller, sportlicher und wirtschaftlicher Ebene fortzuführen und weiter zu entwickeln. Dass dies auch durchaus trilateral zu verstehen ist, demonstrierten die beiden Landräte dadurch, dass sie Ryszard Winiarski vom gemeinsamen polnischen Partnerkreis Ratibor in ihre Mitte nahmen. „Egal was in der großen Politik passiert, wir verstehen uns wunderbar!“, betonte Thomas Gemke die Freundschaft zum polnischen Partnerkreis.


Der Landrat erinnerte in seiner Festrede an die Anfänge der Kreispartnerschaft, die nach der Wende 1990 zunächst als Aufbauhilfe für die Verwaltung des damaligen Kreises Finsterwalde begann. Zu den Initiatoren der Partnerschaft gehörte auch Walter Neuhaus, ehrenamtlicher Landrat a.D., den Gemke herzlich begrüßte.


Als wichtigen Impulsgeber und Motor der deutsch-deutschen Partnerschaft würdigte Landrat Thomas Gemke in seiner Festansprache Elbe-Elsters Kulturamtsleiter Andreas Pöschl, der seit Anfang an die Partnerschaft mit viel Herzblut begleitet hat. Herzlich willkommen hieß Gemke auch den Partnerschaftsbeauftragten Dieter Jagode, der für sein Engagement kürzlich von Europaminister Stefan Ludwig mit der Europaurkunde ausgezeichnet wurde.


Besonderes Highlight der deutsch-deutschen Freundschaft war in diesem Jahr die „Philharmonische Partnerschaft“ – ein gemeinsames Jugendprojekt des Märkischen Jugendsinfonieorchesters und acht Schülern der Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ unter Leitung von Dirigent Thomas Grote mit Probephasen und Konzerten in Elbe-Elster und im Märkischen Kreis. Stellvertretend für das gesamte Team, das das Märkische Jungendsinfonieorchesters (MJO) während seiner Probenphase in Elbe-Elster betreut und zu den verschiedenen Probenorten gefahren hat, nahm Jana Becker aus dem Kreisarchiv von Elbe-Elster den Dank beider Landräte entgegen.


Von dem Ergebnis des musikalischen Projekts durften sich die Gäste im Anschluss an den Festakt selbst überzeugen. Auf dem Programm standen neben Werken von Johann Gottlieb Graun, Mendelsohn Bartholdy und Sergej Prokofjew ein eigens für das Partnerschaftsprojekt komponiertes Werk von Lars Weber und John Rausek. Inspirationen dafür hatte sich John Rausek unter anderem bei der Claas/Klincke Drahtwerke GmbH in Altena geholt.


Viel Spaß gemacht hat den beiden Landräten Thomas Gemke und Christian Heinrich-Jaschinski offenbar die relativ spontane Aktion des RAAM Teams aus dem Märkischen Kreis. Die begeisterten Radsportler wollen 2019 am härtesten Rennen der Welt, dem Race Across America von der West- zur Ostküste Amerikas, teilnehmen. Dafür trainieren sie hart und suchen noch Sponsoren. Mit ihrer Non-Stop-Simulationsfahrt von Herscheid nach Bad Liebenwerda (ca 500 Kilometer) und zurück fungierten sie als Botschafter für den Märkischen und nahmen gemeinsam mit Landrat Heinrich-Jaschinski an einer Radwanderung mit etwa 60 Freizeitradlern zu einem guten Zweck teil. Ein weiteres sportliches Aushängeschild ist die Partnerschaft des Schwimmvereins Werdohl mit dem SV Neptun aus Elbe-Elster und der Schwimmsportschule in Ratibor.


Auch die bildenden Künstler waren dieses Jahr wieder aktiv: An der Berufskunstausstellung „reFORMationen“ auf Schloß Doberlug , nahmen die heimischen Künstler Kurt Kornmann und Liane Senf teil. Der kurze Abriss über die Partnerschaftsaktivitäten zeigt, dass sie durch viele Menschen aktiv gestaltet und mit Leben gefüllt wird. Dieser Ansicht schloss sich auch Landrat Christian Heinrich-Jaschinski an. Die Verbindung beider Kreise sei eine Erfolgsgeschichte und spiele sich auf Augenhöhe ab, betonte er. Er erinnerte seinerseits an die beiden Architekten der Partnerschaft, Oberkreisdirektor Dr. Bernhard Schneider (MK) und Diethard Haas (Finsterwalde) und an den ehemaligen Kulturamtsleiter des Märkischen Kreises, Günter Gierke. Letzterem hatte der Landkreis Elbe-Elster 2004 den Kulturpreis für seine Verdienste um die Partnerschaft verliehen.


Für kurzweilige Unterhaltung sorgte im Rahmen des Festprogramms die Gesangsgruppe „Musical & More“ der Musikschule Hemer unter Leitung von Ursula Schwingel und die Moderation von Domenic Troilo.

Setzen sich für lebendige, trilaterale Partnerschaftsbeziehungen ein: Landrat Thomas Gemke, Landrat Ryszard Winiarski aus dem polnischen Partnerkreis Ratibor und Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, Foto Ulla Erkens/Märkischer Kreis
Setzen sich für lebendige, trilaterale Partnerschaftsbeziehungen ein: Landrat Thomas Gemke, Landrat Ryszard Winiarski aus dem polnischen Partnerkreis Ratibor und Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, Foto Ulla Erkens/Märkischer Kreis
Zuletzt aktualisiert am: 04.09.2017