Lange Museumsnacht, Fackelführungen und jede Menge Programm zum Mittelalterfest auf Burg Altena und im Drahtmuseum

Altena - Eine Stadt erlebt das Mittelalter vom 4. bis 6. August

Pressemeldung vom 26.07.2017

Auf eine besondere Premiere dürfen sich die Besucher von "Altena – eine Stadt erlebt das Mittelalter" am Freitag, 4. August freuen. In den Museen Burg Altena findet zum ersten Mal die Führung „Lust und Leid“ statt. Bei dem kurzweiligen Rundgang von rund 30 Minuten geht es zunächst um das Liebesleben in vergangenen Zeiten. Eine weitere Station ist der Kerker, wo über Strafen und Folterwerkzeuge berichtet wird. Die Sonderführung nur für Erwachsene startet um 18.00, 19.30 und 20.30 Uhr. Passend zum Thema "Burg in Flammen" beginnt die beliebte Fackelführung um 20.00 und 21.30 Uhr. Für beide Programmpunkte ist keine Anmeldung erforderlich. Erstmals haben die Museen Burg Altena am Freitag zur langen Museumsnacht bis 22.00 Uhr geöffnet.


Am Samstag, 5. August wartet auf die Besucher der Burgmuseen eine neue Überraschung: Von 14 bis 20 Uhr lässt die Theatergruppe PurVu aus Iserlohn historische Figuren im wahrsten Sinne wieder lebendig werden. Gewandet im Stil der jeweiligen Zeit spielen die Theaterleute kurze Szenen, die zu den jeweiligen Ausstellungsräumen passen. Wer die Ritterspielecke besucht, erhält Samstag und Sonntag fachkundige Unterstützung beim Anziehen der Kettenhemden von zwei tapferen Knappen. Die Museen Burg Altena haben am Samstag, 5. August von 11 bis 20 Uhr geöffnet, um 20 und 21 Uhr werden außerdem offene Fackelführungen rund um die Burg angeboten. Ein Besuch im Deutschen Drahtmuseum lohnt an dem Wochenende ebenfalls: Während kostenlosen Führungen werden die Drahtziehmaschinen in Betrieb gesetzt. Am Sonntag, 7. August, haben die Museen Burg Altena und das Deutsche Drahtmuseum von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Zuletzt aktualisiert am: 26.07.2017