Vier Mendener Ortsteile beim Dorfwettbewerb

Mitte Juni bereist die Jury (hier beim letzten Wettbewerb) die Ortsteile. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis
Mitte Juni bereist die Jury (hier beim letzten Wettbewerb) die Ortsteile. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 11.04.2017
| Einen Titel hat die Stadt Menden beim aktuellen Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ schon sicher. Mit den Ortsteilen Böingsen, Hüingsen, Halingen und Lürbke haben sich vier Ortsgemeinschaften für den Wettbewerb beworben – so viele wie aus keiner anderen Stadt. Bis zum Anmeldeschluss vor wenigen Tagen hatten sich ferner die Ortsteile Mellen und Eisborn aus Balve in die Teilnehmerliste eingetragen. Kierspe schickt den früheren Kreissieger Rönsahl ins Rennen. Die Siedlergemeinschaft Hemberg vertritt Iserlohn, die Dorfgemeinschaft Frösberg zeigt für Hemer Flagge, Neuenrade ist mit dem Ortsteil Altenaffeln dabei und Halver-Oberbrügge-Eiringhausen komplettiert das Teilnehmerfeld.

Mitte Juni werden die Ortsteile Besuch von der Bewertungskommission bekommen, die sxich so zusammensetzt: Christel Mense (CDU), Shari Kowalweski (SPD), Sylvia Olbrich (Bündnis 90/Die Grünen), Theo Klein (Die Linke), Eva Thielen (FDP), Rainhard Broich (UWG), Rolf Klostermann (Kreisheimatpfleger nördlicher Märkischer Kreis), Martina Wittkopp-Beine (Kreisheimatpflegerin südlicher Märkischer Kreis), Dr. Harald Lopotz (Landwirtschaftskammer Westfalen-Lippe), Ute Velten Kreislandfrauenverband), Hans Obergruber (Naturschutzzentrum Märkischer Kreis e.V.), Ute Plato, Peter Tüch, Wolfgang Graeber (alle Märkischer Kreis).

Für den aktuellen Wettbewerb konnten folgende Sponsoren für Sonderpreise gewonnen werden: Die Sparkassen im Märkischen Kreis und der Heimatbund Märkischer Kreis e.V. sowie das Heimatgebiet Märkisches Sauerland, das Kommunale Integrationszentrum Märkischer Kreis, der Freizeit- und Tourismusverband Märkisches Sauerland e.V., die Stadtwerke Menden sowie die Klimaschutzbeauftragte des Märkischen Kreises. Sonderpreise in Form von Geld- oder Sachpreisen werden anhand selbstbenannter Kriterien der Sponsoren für besondere Projekte in den Ortsteilen vergeben, welche zusätzlich zu den Preisgeldern gestaffelt nach der Anzahl der Einwohner in drei Kategorien für die Plätze 1 bis 3 ausgehändigt.

Zuletzt aktualisiert am: 11.04.2017