Künftiger Kreisbrandmeister unterschreibt Arbeitsvertrag

Willkommen beim Kreis: (von links) Fachbereichsleiterin Jutta Heedfeld, Landrat Thomas Gemke, Michael Kling, Kreisbrandmeister Rainer Blumenrath, stellv. Kreisbrandmeister Dieter Grefe. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis
Willkommen beim Kreis: (von links) Fachbereichsleiterin Jutta Heedfeld, Landrat Thomas Gemke, Michael Kling, Kreisbrandmeister Rainer Blumenrath, stellv. Kreisbrandmeister Dieter Grefe. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 21.12.2016
Jetzt ist es amtlich: Michael Kling aus Nachrodt-Wiblingwerde wird neuer Kreisbrandmeister. Der 45-jährige Gemeindebrandinspektor und Leiter der Freiwilligen Feuerwehr seiner Heimatgemeinde unterzeichnete im Lüdenscheider Kreishaus seinen Arbeitsvertrag mit dem Märkischen Kreis, der ab 1. Januar 2018 gilt. Kling wird an diesem Tag Nachfolger von Kreisbrandmeister Rainer Blumenrath. Der Meinerzhagener geht dann in den Ruhestand.

Michael Kling, der zurzeit noch stellvertretender Kreisbrandmeister ist, wurde im nichtöffentlichen Teil der jüngsten Kreistagssitzung einstimmig zum Nachfolger von Rainer Blumenrat gewählt. Bis zum 31. Dezember nächsten Jahres bleibt der 45-Jährige stellvertretender Kreisbrandmeister. Michael Kling, der alle nötigen laufbahnrechtlichen Voraussetzungen erfüllt. Landrat Thomas Gemke hatte für seinen Vorschlag Michael Kling die einhellige Zustimmung der Leiter der Feuerwehren sowie der Berufsfeuerwehren und des Bezirksbrandmeisters erhalten.

Der Kreisbrandmeister unterstützt den Landrat bei der Aufsicht über die öffentlichen Feuerwehren und bei der Durchführung der dem Kreis durch das Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG) übertragenen Aufgaben. Bei Freiwilligen Feuerwehren und Pflichtfeuerwehren kann der Kreisbrandmeister die Leitung des Einsatzes übernehmen.

Zuletzt aktualisiert am: 21.12.2016