Kreismuseen bitten zu Tisch

Küchenstück, Öl auf Leinwand, 17. Jahrhundert, Museen der Burg Altena, Foto: Jörg Andrees Grenter
Küchenstück, Öl auf Leinwand, 17. Jahrhundert, Museen der Burg Altena, Foto: Jörg Andrees Grenter

Pressemeldung vom 05.10.2016
| Essen und Trinken sind mehr als nur das Stillen von Hunger und Durst. Das zeigt auch ein Blick in die Geschichte. Mit der neuen Sonderausstellung "Bei Tisch – Essen und Trinken in der Frühen Neuzeit" unternehmen die Museen des Märkischen Kreises in Altena einen Ausflug an die Tafeln unserer Vorfahren.

Zur Ausstellungseröffnung am Sonntag, dem 6. November 2016, sind alle Interessenten sehr herzlich eingeladen. Sie beginnt um 11 Uhr im Wechselausstellungsraum der Museen auf Burg Altena, Fritz-Thomée-Str. 80. Landrat Thomas Gemke spricht die Grußworte. In die Thematik führt Dr. Agnes Zelck ein. Mit barocker Tafelmusik umrahmt das "Ensemble für Alte Musik" der Musikschule der Stadt Lüdenscheid die Reden. Anschließend wartet im Deutschen Drahtmuseum, Fritz-Thomée-Str. 12, das Bläserquintett "Die köstlichen Fünf" aus Köln mit zünftiger Unterhaltungsmusik und eine kleine Erfrischung auf die Gäste. Die Teilnahme an der Eröffnungsveranstaltung ist frei.

In den Museen Burg Altena geht es bei der Ausstellung um folgende Fragen: Worauf und womit haben Menschen früher gegessen? Legten sie Wert auf gute Manieren? Wie unterschieden sich gesellschaftliche Schichten bei Tisch voneinander? Gab es bestimmte Trinkrituale?

Im Drahtmuseum werden Lebensmittel vorgestellt, die zur damaligen Zeit in Europa neu waren, darunter Tee, Kaffee und Schokolade. Ferner wird das Kochen veranschaulicht und Einsicht in historische Kochbücher geboten. Originale werden hinter Glas gezeigten; einige Faksimileausgaben laden zum Blättern ein. Ein Blick auf die regionale Küche Westfalens, das Phänomen der Henkersmahlzeiten und die Problematik des Hungers runden die spannende Thematik ab.

Zur Ausstellung erscheint ein Begleitbuch zum Preis von 10 Euro. Es ist in den Museen erhältlich. Führungen können unter der Telefonnummer 02352/966 7034 gebucht werden.

Laufdauer der Ausstellung:
6. November 2016 – 14. Mai 2017

Öffnungszeiten:
Dienstag – Freitag 9.30 – 17 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag 11 – 18 Uhr
Ostermontag geöffnet
24.12., 25.12., 31.12. und 1.1. geschlossen

Trink-Pokal aus Nürnberg, 17./18. Jahrundert, Museen Burg Altena, Foto Klaus Sauerland/Märkischer Kreis
Trink-Pokal aus Nürnberg, 17./18. Jahrundert, Museen Burg Altena, Foto Klaus Sauerland/Märkischer Kreis
Zuletzt aktualisiert am: 05.10.2016