Nichts für schwache Nerven: Luise lädt zum Kinder-Halloween

Hochofen in Balve-Wocklum muss vom "schwarzen Fluch" befreit werden

Halloween an der Luisenhütte in Balve, Foto: Dirk Klüppel
Halloween an der Luisenhütte in Balve, Foto: Dirk Klüppel

Pressemeldung vom 22.09.2016
Bevor die Luisenhütte in Balve-Wocklum in die Winterpause geht, wird es zu Halloween noch einmal schön schaurig: Luise lädt am Samstag, 29. Oktober, zur Kinder-Halloween-Party ein. Die Gäste müssen das Haus vom "schwarzen Fluch" befreien.

Auf die Gästeliste der Grusel-Party, die vom Märkischen Kreis und der Pfiffikus-Agentur ausgerichtet wird, dürfen Kids im Alter von acht bis zwölf Jahren. Dabei gilt es die Nerven zu behalten, wenn die Hütte im Dunkeln versinkt und sich im Innern Nebel bildet. Auf dem Gruselparcours erweckt der Hüttenmeister die Geister des Hauses zum Leben. Hinter jeder Ecke und jedem Grabstein kann das Grauen warten. Dafür inszenieren gut ein Dutzend Akteure "Die letzte Schicht" in der Hütte. Die Kinder erwartet ein Gruselparcours, der mit einigen technischen Finessen ausgestattet ist.

Außerdem gehören eine gespenstische Schnitzeljagd zum "Spielplatz des Grauens", Laternenbasteln im Museum für Vor- und Frühgeschichte, sowie Stockbrot und Gruselgeschichten zum Programm. Um das alles stilecht zu erleben, dürfen Luises Gäste gerne verkleidet kommen.

Los geht es um 16 Uhr, Ende ist gegen 20 Uhr an der Luisenhütte. Die Teilnehmerzahl ist auf 100 Kinder begrenzt. Das Mindestalter von acht Jahren sollte nicht unterschritten werden. Tickets für die Kinder-Halloween-Party gibt es für 5 Euro nur nach Voranmeldung über die Museen des Märkischen Kreises, Tel. 02352/966-7034 oder per E-Mail unter museen@maerkischer-kreis.de.

Zuletzt aktualisiert am: 22.09.2016