Heimat pflegen – Zukunft gestalten

Botschafter a.D. Frank Elbe Festredner beim Kreisheimattag in Iserlohn

Die historische Kettenschmiede in Oestrich ist ein Exkursion-Ziel beim Kreisheimattag. Foto: Stadt Iserlohn
Die historische Kettenschmiede in Oestrich ist ein Exkursion-Ziel beim Kreisheimattag. Foto: Stadt Iserlohn

Pressemeldung vom 19.08.2016
Einen Blick über den heimischen Tellerrand hinaus wagt beim Kreisheimattag in Iserlohn am Samstag, 27. August, der Festredner Frank Elbe, gebürtiger Iserlohner und Botschafter a.D. Der Titel seines Vortrags „Heimat Europa“ lässt erkennen, dass der weitgereiste Diplomat Heimat nicht nur lokal versteht. Er setzt sich auch mit aktuellen Entwicklungen in Europa auseinander und richtet den Blick nicht nur in die Vergangenheit, sondern beleuchtet auch die aktuellen Sorgen und Chancen in der Europäischen Union.

Der Kreisheimattag beginnt um 10 Uhr mit der Festveranstaltung in der Galerie des Parktheaters. Landrat Thomas Gemke, zugleich Vorsitzender des Heimatbundes Märkischer Kreis e.V., und Iserlohns Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens eröffnen die Veranstaltung. Auf dem Programm stehen außerdem auch historische Einblicke in die Iserlohner Kreisbahn mit dem Traditionsbus Mark-Sauerland e. V. und ein augenzwinkernder Blick auf das große Thema der Heimat mit Autorin Kathrin Heinrichs. Das Klarinetten-Ensemble der Musikschule Iserlohn, „The Blacksix“, musste seinen Auftritt leider absagen. Wer die musikalische Umrahmung übernehmen wird, steht noch nicht ganz fest.

Nach einem Mittagsimbiss sind die Gäste eingeladen, Iserlohn bei neun spannenden Kurz-Ausflügen näher kennen zu lernen.
Diese sechs Touren werden mit dem Bus angefahren (Start jeweils 13.30 Uhr Strobeler Platz/Südstraße):

1. Letmathe: Genna, Bahnsteig 42 und die LenneSchiene – Rundgang zu aktuellen Projekten durch einen Stadtteil im Aufbruch

2. Oestrich: Dorfrundgang mit Felsenkeller und Kettenschmiede. Gezeigt werden auf dem ca. 1,5 Std. dauernden Rundgang die noch vorhandenen Kettenschmieden Treude, Nevelling und Teves. In letzterer wird vorgeführt wie dazumal in den rund 50 Heimkettenschmieden im Nebenerwerb die verschiedensten Ketten angefertigt und letztlich in alle Welt verschickt wurden.
Weiterhin besteht die Möglichkeit den wohl letzten Kühlkeller im Märkischen Kreis zu besichtigen, in dem das in Oestrich gebraute Bier Eingelagert wurde. Nebenbei wird es viel Interessantes zum Silberdorf 2012 zu sehen sein, z. B. ein original erhaltener Waschplatz am Oestricher Bach, musterhaft restaurierte Fachwerkhäuser und viel Geschichte zum und um das Dorf Oestrich. Die Führung wird von Friedhelm Siegismund geleitet.

3. Drüpplingsen: Kornbrennerei Bimberg und „Kultur und Natur Drüpplingsen“ rund um die alte Grundschule

4. Kalthof: Stiftungshof mit Streuobstwiese, Schafhof

5. Sümmern: Rundgang durch Alt-Sümmern und Besuch Landmarkt Drepper. Der Rundgang unter fachkundiger Führung von Friedrich Spickhoff startet am Sümmeraner Park und führt die Gäste zu den historisch interessanten Stätten in Sümmern. Anschließend geht es mit dem Bus weiter zur Besichtigung des Landhandels Hof Drepper.

6. Fahrt auf den Spuren der Iserlohner Kreisbahn mit Besichtigung des Betriebshofes Iserlohn-Calle Diese Fahrt findet mit dem nach historischen Vorbild folierten MVG-Bus MK-V393 statt.

Auch zu diesen drei Exkursionen, die fußläufig vom Parktheater aus starten, sind noch Teilnehmerplätze frei:

8. Neuer Blick auf alte Häuser in der Iserlohner Altstadt - Denkmalgeschützte Häuser rund um den Fritz-Kühn-Platz.

9. Varnhagen´sche Bibliothek, alte Grabplatten rund um die Oberste Stadtkirche und Reformierte Kirche

Die Exkursion Nr. 7, Luftschutzstollen und Museum für Handwerk und Postgeschichte, ist leider schon ausgebucht.

Der Eintritt zur Veranstaltung und den Exkursionen ist frei. Die Teilnehmerzahlen sind teilweise begrenzt, daher wird zur besseren Planung um Anmeldung, auch für die Festveranstaltung, gebeten. Infos und Anmeldung unter: www.maerkischer-kreis.de/kreisheimattag oder per E-Mail an: kreisheimattag@maerkischer-kreis.de , Telefon 02352/966-7041.


Kurzlebenslauf Frank Elbe:
Frank Elbe, Botschafter a. D., Rechtsanwalt, Publizist; geboren 1941 in Iserlohn; verheiratet. Studium der Rechtswissenschaft in Innsbruck und Bonn, beide juristische Staatsprüfungen. 1971 bis 2005 im diplomatischen Dienst. Überwiegend mit Ost-West Beziehungen, Sicherheits- und Abrüstungspolitik befasst. 1987 bis 1992 Leiter des Ministerbüros im Auswärtigen Amt. Verhandler bei den Zwei-plus-Verhandlungen über die Einheit Deutschlands. Redenschreiber für Außenminister Genscher. 1990 Ernennung zum Botschafter zur besonderen Verwendung und Leiter des Leitungsstabes. 1992 Ernennung zum Ministerialdirektor und Leiter des Planungsstabes im Auswärtigen Amt. 1993 bis 2005 Botschafter in Indien, Japan, Polen und der Schweiz. Seit 2006 Rechtsanwalt in Bonn; in Zusammenarbeit mit Kanzlei Kubicki & Schöler in Kiel.

Zuletzt aktualisiert am: 19.08.2016