1000 bei Greifvogelschau auf der Burg

Museumsaufsicht Heidi Rostek nahm Alsaka auf die Faust, Foto Andreas Gerstendorf/ Märkischer Kreis
Museumsaufsicht Heidi Rostek nahm Alsaka auf die Faust, Foto Andreas Gerstendorf/ Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 25.07.2016
Das war eine gelungene Zeitreise-Veranstaltung auf der Burg. Rund 1.000 Besucher ließen sich die Flugkünste der Grefvögel auf dem oberen Burghof nicht entgehen. Weißkopfseeadler Alaska war natürlich der Star bei Jung und Alt. Museumsaufsicht Heidi Rostek traute sich sogar, Alaska auf die Faust zu nehmen. Die atemberaubenden Flugkünste der Greifvögeln waren das versprochene Erlebnis für die Zuschauer. Insgesamt sechs Greifer hatte die Falknerei Pierre Schmidt aus Gymnich mit zur Burg Altena gebracht.
Der nächste Termin aus der "Zeitreise"-Reihe findet am Sonntag, 21. August, auf der Burg Altena statt. Dann zeigt die Gruppe Elffeast im Rahmen einer historischen Modenschau Kleidung aus zehn Jahrhunderten.

Zuletzt aktualisiert am: 25.07.2016