… eine Zeitreise unter Dampf!

Festival „Luise heizt ein“ in Balve-Wocklum

Kommt zur Luisenhütte, Prof. Abraxo. Foto: Marc Mense/Märkischer Kreis
Kommt zur Luisenhütte, Prof. Abraxo. Foto: Marc Mense/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 30.06.2016
In ein paar Tagen ist es soweit: die Luisenhütte in Balve-Wocklum wird zum Zeitreise-Ziel vieler abenteuerlustiger Menschen. Zum Festival „Luise heizt ein“ am Samstag, 9. Juli, zu dem der Fachdienst Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises herzlich einlädt, werden im historischen Ambiente die Ideen von Jules Verne zu neuem Leben erweckt.

Erlebbar wird diese Zeitreise mit Hilfe des „Steampunk“ – einer kulturellen Bewegung, die sich ideell im 19. Jahrhundert bewegt und sich der Ästhetik von Bolzen, Zahnrädern und anderen technischen Revolutionen, vor allem der Dampfmaschine, hingibt. Und so werden die Steampunk-Expeditionsgesellschaft, das Amt für Aetherangelegenheiten, das Wupperdampf-Laboratorium, der Dampfzirkus Papenburg und viele andere die Besucher mitnehmen auf eine Reise in die vergangene Zukunft.
Behilflich bei dieser Zeitreise sind auch die Timecruiser des Abacus-Theaters, riesige fahrende Zeitmaschinen. Ganz Mutige können auch eine Tauchfahrt in Kapitän Kosto´s Tiefsee-U-Boot machen, das bis zum Meeresgrund taucht. Eintauchen in Geschichten geht auch mit Marco Ansing, der interaktive Live-Hörspiele zum Besten gibt oder mit der Autorin Anja Bagus, die aus ihren Aetherwelt-Romanen liest.

Und womit vertreiben sich die Zeitreisenden die Zeit? Zum Beispiel mit Teapott-Racing oder bei der zauberhaften Vorstellung von Professor Abraxo, der Schlangenzauberei und Wunderheilungen verspricht. Die wunderbare MiMi zeigt riesige Seifenblasen und eine Performance im Laufball. Musikalisch werden die Zeit-Raum-Kapelle „Drachenflug“ und „The Violet Steam Experience“ für Zerstreuung sorgen. Am Ende eines grandiosen Ausflugs in die Zeit erwartet die Gäste ein Feuertheater jenseits der Realität von „Chapeau Claque Rouge“ und alles löst sich auf in Schall und Rauch – natürlich in den allerschönsten Feuerwerksfarben.

Beginn der Veranstaltung ist um 17 Uhr, die offizielle Eröffnung durch Landrat Thomas Gemke erfolgt um 18.30 Uhr. Durchgehend werden Führungen durch die Luisenhütte angeboten. Zu den ebenfalls kostenlosen Führungen durch das Schloss Wocklum (17 Uhr, 18 Uhr und 19 Uhr) werden noch Anmeldungen entgegengenommen (Tel. 02352-9667034 oder E-Mail: museen@maerkischer-kreis.de). Mehr Infos zum Programm unter www.maerkischer-kreis.de.
Der Eintritt zur Veranstaltung inklusive Museum Luisenhütte und Museum für Vor- und Frühgeschichte der Stadt Balve ist frei.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Festivalverbundes „Live in den Fabrikskes“ statt und wird durch die Regionale Kulturförderung in der Kulturregion Südwestfalen vom Land Nordrhein-Westfalen unterstützt.

Zuletzt aktualisiert am: 30.06.2016