Crash-Kurs in Sachen Baulasten

Peter Tüch, Fachdienstleiter Bauaufsicht und Immissionsschutz, und Petra Jung (rechts) freuen sich über den Austausch mit Anna Drasdo vom Partnerkreis. /Foto: Erkens/Märkischer Kreis
Peter Tüch, Fachdienstleiter Bauaufsicht und Immissionsschutz, und Petra Jung (rechts) freuen sich über den Austausch mit Anna Drasdo vom Partnerkreis. /Foto: Erkens/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 16.06.2016
Einen Schellkurs über rechtliche Fragen rund um das Thema "Baulast" und Baulastverzeichnis gibt derzeit Petra Jung vom Fachdienst Bauaufsicht und Immissionsschutz einer jungen Kollegin aus dem Partnerkreis Elbe-Elster. Für den Laien: Eine Baulast ist im Bauordnungsrecht eine öffentlich-rechtliche Verpflichtung eines Grundstückseigentümers gegenüber der Baubehörde. Durch die Eintragung von Baulasten können Grundstücksnachbarn Verpflichtungen übernehmen, um dadurch die beispielsweise Bebaubarkeit eines Grundstückes zu ermöglichen. Das Baulastenverzeichnis wird bei der Bauaufsichtsbehörde geführt. In Brandenburg wurde das Baulastverzeichnis nur bis 1994 geführt. Zum 1. Juli soll es landesweit wieder aufleben. Daher ist Anna Drasdo vom Amt für Bauaufsicht, Umwelt und Denkmalschutz des Landkreises Elbe-Elster aus Schlieben für ein paar Tage in den Märkischen Kreis gereist, um sich bei den Kollegen umfassend zu informieren.

Zuletzt aktualisiert am: 18.06.2016