Elbe-Elster und Märkischer Kreis stimmen Partnerschaftsaktivitäten ab

Landrat Thomas Gemke im Partnerkreis Elbe-Elster, Foto Pressestelle Elbe-Elster
Landrat Thomas Gemke im Partnerkreis Elbe-Elster, Foto Pressestelle Elbe-Elster

Pressemeldung vom 09.06.2016
| Beide trafen sich in der barrierefreien und behindertengerechten Bildungs- und Begegnungsstätte ElsterPark, um Aktivitäten in diesem und kommenden Jahr zu besprechen und abzustimmen. So laufen zum Beispiel in beiden Landkreisen schon jetzt die Vorbereitungen für den Elbe-Elster-Kulturtag am 14. August in Mühlberg auf Hochtouren.
Auf dem Klosterareal rund um das Museum "Mühlberg 1547" bereichert der Märkische Kreis zusammen mit Elbe-Elsters polnischen Partnerkreisen Nakielski und Ratibor die Kulturveranstaltung mit regionalen Produkten sowie mit Kulturbeiträgen für die Bühnenprogramme und auf dem Kunsthandwerkermarkt. An diesem Wochenende wird auch die Ausstellung zur Internationalen Kinder- und Jugendkunstwoche auf Gut Saathain eröffnet, an der traditionell Kinder und Jugendliche aus allen Partnerkreisen beteiligt sind und sich eine Woche intensiv kennenlernen können.

Gemeinsame Aktivitäten beider Landkreise gibt es auch im Reformationsjahr 2017. So ist zum Beispiel für August ein gemeinsamer Auftritt von Musikschülern der Kreismusikschule "Gebrüder Graun" mit dem Märkischen Jugendsinfonieorchester fest vereinbart, bei dem Reformationsmusik eine zentrale Rolle spielen wird. Der Klangkörper des Märkischen Kreises gehört zu den Aushängeschildern des Landes Nordrhein-Westfalen im Jugendorchesterbereich. "Kultur verbindet Menschen miteinander, das merken wir auch bei unserer langjährigen Partnerschaft, die im nächsten Jahr auf 25 Jahre intensive Begegnungen mit vielen gemeinsamen Projekten zurückblicken kann. Die Menschen aus unseren beiden Landkreisen in den Partnerschaftsprozess einzubeziehen und zusammenzubringen, das ist ein wichtiger Teil der Erfolgsgeschichte, die wir auch in Zukunft fortschreiben wollen", sagte Landrat Christian Heinrich-Jaschinski.

Zum Abschluss des kurzen Besuchsprogramms im Landkreis Elbe-Elster erkundeten die beiden Landräte auf dem Fahrrad die Landschaft entlang der Schwarzen Elster in Herzberg, um danach mit Vertretern der Verwaltungsleitung und dem Kreistagsvorsitzenden Thomas Lehmann beim Abendessen zum Gedankenaustausch zusammenzutreffen.

Zuletzt aktualisiert am: 09.06.2016