Zehn schafften Sprung ins MJO

Vorspiel in der Lüdenscheider Musikschule

Sie schafften es ins MJO: (von links) Sebastian Dier, Clara Hölscher, Jule Jacques, Sarah Ulm und Olivia Friedhoff. Foto: Inge Kohlgrüber/Märkischer Kreis
Sie schafften es ins MJO: (von links) Sebastian Dier, Clara Hölscher, Jule Jacques, Sarah Ulm und Olivia Friedhoff. Foto: Inge Kohlgrüber/Märkischer Kreis

Pressemeldung vom 11.04.2016
| Das Märkische Jugendsinfonieorchester hat zehn neue Mitglieder. Neun überzeugten Dirigent Thomas Grote sowie die Dozentinnen und Dozenten des MJO beim Probespiel in der Lüdenscheider Musikschule. Sebastian Dier, Clara Hölscher, Jule Jacques (alle Geige), Sarah Ulm (Bratsche), Olivia Friedhoff (Cello), Leah Stuff (Flöte), Sarah Christin Ewers (Oboe), Jan-Peter Höhn (Klarinette) und Max Schmidt (Posaune) gehören fortan zum Märkischen Jugendsinfonieorchester. Schlagzeugerin Lia Rebecca Springer wurde wie üblich nicht zum Probespiel eingeladen. Bei Schlagzeugern ist es instrumententechnisch schwierig, ein Vorspiel zu arrangieren. Die Iserlohnerin hat Unterricht bei Laura Flanz, ehemals selbst Mitglied des MJO und heute Schlagzeugdozentin des Orchesters. Laura Flanz kann die Fähigkeiten ihrer Schülerin am besten einschätzen und wird sie optimal auf die Probephase vorbereiten.
Die anderen Musiker (fünf Streicher und vier Bläser) haben alle das Probespiel bestanden. Unter den kritischen und fachkundigen Augen und vor allem Ohren von Thomas Grote (Dirigent) sowie den Dozenten Laura Flanz, Annika Ehl, Oliver Körner, Ljuba Jovanovic und Christoph Corazolla haben die Jugendlichen Proben ihres musikalischen Könnens abgeliefert. Sie waren aufgeregt, was man ihnen auch anmerkte. Das schmälert aber nicht ihre Leistung.
Ein Dozent gab einem Jungmusiker noch den Tipp „Lass es Dir nicht anmerken, wenn Du bei einer Stelle unsicher bist…“ Man hat es ihm wohl an der Nasenspitze angesehen. Aber: Vieles kann man noch lernen, und wir haben es hier mit Laien- und keinen Profimusikern zu tun. Die Juroren zeigten sich mit den musikalischen Darbietungen mehr als zufrieden.

Sie sind auch dabei: (von links) Jan-Peter Höhn, Sarah Christin Ewers, Leah Stuff und Max Schmidt. Foto: Inge Kohlgrüber/Märkischer Kreis
Sie sind auch dabei: (von links) Jan-Peter Höhn, Sarah Christin Ewers, Leah Stuff und Max Schmidt. Foto: Inge Kohlgrüber/Märkischer Kreis
Zuletzt aktualisiert am: 11.04.2016