Luise meets Steampunk – Musik, Kleinkunst, Kurioses

Festival "Luise heizt ein" in Balve-Wocklum am Samstag, 9. Juli 2016, ab 17 Uhr

Das Abacustheater gibt sich bei Luise heizt ein die Ehre, Foto: Jan Wessels
Das Abacustheater gibt sich bei Luise heizt ein die Ehre, Foto: Jan Wessels

Pressemeldung vom 09.03.2016
| Das Kulturfestival für die ganze Familie hat sich diesmal ganz der kulturellen Stilrichtung des "Steampunk" verschrieben. Modisch und ideell bewegen sich die Künstler im Viktorianischen Zeitalter Englands und geben sich der Ästhetik von Bolzen, Zahnrädern und anderen technischen Revolutionen vor allem der Dampfmaschine hin. "Wir lassen das Zeitalter der Industrialisierung aufleben, in dem viele technische Ideen geboren und bahnbrechende Erfindungen gemacht wurden. Und wir blicken mit den Augen von Jules Verne in die Zukunft, in der Menschen fliegen und in der Zeit reisen können", verspricht Detlef Krüger, Leiter des Fachdienstes Kultur- und Tourismus des Märkischen Kreises.

Hauptrolle spielt natürlich wie jedes Jahr die Luisenhütte in Balve Wocklum, die älteste vollständig erhaltene Hochofenanlage Deutschlands. Als modernes Erlebnis- und Technikmuseum bringt es den Besuchern die Geschichte der Eisenverhüttung nahe. Was wäre gewesen, wenn diese Anlage 1865 nicht durch die industrielle Revolution und die übermächtige Konkurrenz aus dem Ruhrgebiet überrollt worden wäre?

Mit dampf- und zahnradbetriebener Mechanik ausgestattet, mit großer Abenteuerlust im Gepäck und gekleidet in Gewänder des 19. Jahrhunderts nehmen die Steampunk-Expeditionsgesellschaft, das Amt für Aetherangelegenheiten, das Wupperdampf-Laboratorium die Besucher bei 'Luise heizt ein' ein Stück mit auf eine fantastische Reise in die 'vergangene Zukunft'.

Behilflich bei dieser Zeitreise sind auch die Timecruiser des Abacus-Theaters, riesige fahrende Zeitmaschinen. Ganz Mutige können auch eine Tauchfahrt in Kapitän Kosto´s Tiefsee-U-Boot machen, das bis zum Meeresgrund taucht. Eintauchen in Geschichten geht auch mit Marco Ansing, der interaktive Live-Hörspiele zum Besten gibt oder mit der Autorin Anja Bagus, die aus ihren Aetherwelt-Romanen liest.

"Schnürt die Korsetts, entstaubt die Zylinder und kommt zum musikalischen Rendezvous mit der Raum-Zeit-Kapelle Drachenflug", bittet die mit Dampfkraft betriebene Steampunkband das Publikum zum Tanz. Bei einem Zwischenstopp im Jahr 1853 oder 1867 könnten die Drachenflieger dort auf "The Violet Steam Experience" treffen, die just zu dieser Zeit ihr Unwesen in der Musikgeschichte treiben.

Und womit vertreiben sich die Zeitreisenden die Zeit? Zum Beispiel mit Teapott-Racing, Goggels kreieren, Nerf-Wettschießen oder aber bei der zauberhaften Vorstellung von Professor Abraxo, der Schlangenzauberei und Wunderheilungen verspricht. Die wunderbare MiMi zeigt riesige Seifenblasen und tanzt sogar im Inneren eines Balls. Am Ende eines grandiosen Ausflugs in die Zeit erwartet die Gäste ein Feuertheater jenseits der Realität von "Chapeau Claque Rouge" und alles löst sich auf in Schall und Rauch – natürlich in den allerschönsten Feuerwerksfarben.

Professor Abraxo, mit bürgerlichem Namen Marc Mense vom Theater ParaNorma, hat als künstlerischer Berater das Programm zusammengestellt. Wenn Landrat Thomas Gemke die Veranstaltung um 18.30 Uhr offiziell eröffnet, wird Professor Abraxo ihn mit ein wenig Zauberei und Gedankenlesen tatkräftig unterstützen.

Durchgehend werden Führungen durch die Luisenhütte angeboten. Kostenlose Führungen durch das Schloss Wocklum (17 Uhr, 18 Uhr und 19 Uhr) finden ebenfalls statt. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist hier eine Anmeldung erforderlich (Tel. 02352-9667034 oder E-Mail: museen@maerkischer-kreis.de).
Der Eintritt zur Veranstaltung inklusive Museum Luisenhütte und Museum für Vor- und Frühgeschichte der Stadt Balve ist frei.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Festivalverbundes "Live in den Fabrikskes" statt und wird durch die Regionale Kulturförderung in der Kulturregion Südwestfalen vom Land Nordrhein-Westfalen unterstützt.

Die Band Drachenflug lädt zum Tanz, Foto Cornerd Ring Art
Die Band Drachenflug lädt zum Tanz, Foto Cornerd Ring Art
Zuletzt aktualisiert am: 09.03.2016