Vom Eisenerz zum Waffeleisen

Wir benutzen jeden Tag Metallgegenstände. Häufig sind sie aus Eisen. Doch wie werden solche Gegenstände hergestellt? Wie entsteht aus Eisenerz zum Beispiel ein Waffeleisen?

Die Luisenhütte in Balve-Wocklum ist eine mit Holzkohle betriebene Hochofenanlage, die komplett erhalten geblieben ist. An diesem Ort lässt sich besonders anschaulich der Weg des Eisens bis zum fertigen Produkt nachvollziehen. Das Programm startet im Stollen. Hier lernt die Gruppe das Eisenerz kennen und darf es mit einem Hammer bearbeiten. Anschließend schlüpfen die Teilnehmer in die Rollen von Hüttenknechten. Sie transportieren mit Schubkarren Holzkohle die Rampe hinauf. Wer ein guter Arbeiter sein will, muss besonders
schnell sein! Das Wasserrad und die Dampfmaschine können im Gebläsehaus in Betrieb gesetzt werden. Zum Abschluss geht es in die Gießhalle: Dort macht das Eisen sogar Musik.

  • Altersempfehlung: 8 bis 11 Jahre
  • Gruppengröße: maximal 15 Personen pro Führung.
  • Besonders gut geeignet für Schulklassen ab Klasse 3, zwei Gruppen gleichzeitig sind möglich
  • Auch für Kindergeburtstage geeignet
  • Dauer: 90 Minuten
  • Kosten: 35 Euro (Di – Frei) 45 Euro (Sa/So/Feiertag), zzgl. Museumseintritt p.P.

Buchungsanfrage Führung

Buchungsanfrage
*
*
*
*
Zuletzt aktualisiert am: 23.04.2013