Kapellengebäude Langer Gang Pulverturm Alter Palas Bergfried Verlies Neuer Palas Weltjugendherberge Untergeschoss Neuer Palas Kommandantenhaus

Verlies

Kerker und Ketten

Die Ausstellungseinheit "Kerker und Ketten" befindet sich im Kellergeschoss des Kapellengebäudes und schließt den Besuch der Museen Burg Altena ab. An einer Zisterne vorbei steigen die Besucher die steilen Treppen zu dem sehr feuchten Verlies hinab. Bereits im Mittelalter wurde dieser Raum als Verlies genutzt. Später, im Jahre 1776, richteten die Preußen das Criminal- und Civil-Gefängnis für die Grafschaft Mark auf der Burg Altena ein. 1811 wurde dieses Gefängnis geschlossen. In der Mitte des Raumes steht eine Großvitrine, in der viele Objekte zu den Themen Verlies, Folter, Scharfrichter, Hexenglaube und Hexenverfolgung und Vemegerichtsbarkeit untergebracht wurden. Zu sehen sind Daumenschrauben, Zankgeige und andere Folterwerkzeuge, Richtschwerter und der Soester Hexenbecher sowie reproduzierte Dokumente über die berüchtigten, nur in Westfalen ansässigen Freistühle, die als königliche Gerichte für das gesamte Deutsche Reich zuständig waren.

Zuletzt aktualisiert am: 06.02.2015