Kapellengebäude Langer Gang Pulverturm Alter Palas Bergfried Verlies Neuer Palas Weltjugendherberge Untergeschoss Neuer Palas Kommandantenhaus

Bergfried

Dicker Turm mit Angstloch

Die Station "Dicker Turm und Angstloch" thematisiert den Bergfried, der auch als Aussichtsturm dienst. Diese Keimzelle der Burg wurde im 12. Jahrhundert als Flucht- und Wohnturm, vor allem für die Zeiten der Belagerungen, gebaut. In diesem ältesten Gebäudeteil der Burg Altena ist der bauliche Zustand noch am ursprünglichsten. Sehr gut erkennbar sind z. B. der offene Kamin, die hohen, zum Schutz der Nahrung angelegten Wandnischen und die sehr engen und steilen Treppen, die den Dicken Turms fast uneinnehmbar machten. Das Erdgeschoss des Bergfrieds diente in erster Linie als Gefängnis. Der einzige Zugang zu diesem feuchten und modrigen Verlies, in dem es weder Licht noch Frischluft gab, war das so genannte Angstloch, eine Luke im Holzboden des ersten Obergeschosses, durch das die Gefangenen mit einem Seil herabgelassen wurden. Das Angstloch ist durch eine dicke Panzerglasplatte abgedeckt. Durch sie kann man einen Blick in das Verlies werfen.

Zuletzt aktualisiert am: 06.02.2015