Struwwelpeter & Co. – Kinderbücher und Illustrationen

Für Viele ist „Der Struwwelpeter“ von Heinrich Hoffmann der Inbegriff eines Kinderbuches aus alten Zeiten schlechthin. Die Ausstellung zeigte mehr als nur ein paar unterschiedliche Ausgaben dieses Klassikers. Zu sehen waren annähernd 100 historische Kinderbücher aus den vergangenen fünf Jahrhunderten und 21 moderne Illustrationen. Bei ihnen allen handelte es sich um Leihgaben aus dem bekannten Bilderbuchmuseum der Stadt Troisdorf in der Burg Wissem. Die Auswahl richtete sich sowohl an Kinder als auch an Erwachsene.
Die ausgestellten Bände gaben einen Überblick über die wichtigsten Gattungen der Kinderliteratur, wie zum Beispiel Märchen, Fabeln, Fibeln und Sachbücher. Historisches Spielzeug, zu den Büchern thematisch passend und vereinzelt zwischen ihnen präsentiert, verdeutlichte zusätzlich, dass es hier um Bücher für Kinder ging. Die Originalgrafiken, die als Druckvorlagen für Buchillustrationen dienen, legten Zeugnis für deren hohe Qualität ab. Unter ihnen waren auch Arbeiten von Janosch vertreten. Einige alte Ausgaben lagen als Nachdrucke aus. Hier war das Anfassen und Blättern ausdrücklich „erwünscht“. Eine gemütliche Leseecke bot Groß und Klein darüber hinaus Gelegenheit, in aktuellen Kinderbüchern zu schmökern. Und wer nicht nur schauen, sondern sich etwas auch anhören wollte, kam ebenfalls auf seine Kosten. Die neueste Struwwelpeter-Ausgabe mit teils gesungenen, teils gesprochenen Texten ließ die bekannten Geschichten an einer Hörstation zu einem Erlebnis werden. Kinder erhielten darüber hinaus die Chance, Gutscheine für Bücher zu gewinnen, und zwar dann, wenn sie bei einem im Ausstellungsraum ausgelegten Preisrätsel mitmachten.

Ausstellungszeitraum:

02.12.2001 - 27.01.2002
Zuletzt aktualisiert am: 23.09.2013