Nordwales in Bildern. Ein persönlicher Blick von elf Künstlerinnen und Künstlern auf den Norden von Wales

Nordwales: Elf walisische Künstler nahmen sich dieses Themas an und präsentierten in ihren Bildern ihre jeweils ganz individuelle Sichtweise des Landstrichs. Die Landschaft – ein wildes Bergland auf meerumspülter Halbinsel – ist gekennzeichnet durch Gegensätze. Sie sind nicht nur auf geologische Gegebenheiten zurückzuführen, sondern ebenso auf das Nebeneinander von traditionellen Industriezweigen wie Bergbau, Eisen- und Stahlindustrie und moderner High-Tech-Industrie sowie Landwirtschaft. Den kontrastreichen Eindruck vermittelten auch die insgesamt 30 Werke von Glyn Baines, Gill Crozier, Paul Davies, Malcolm Hughes, Cyril Jones, Liz Mellor, Luci Melegari, Iwan Parry, Shani Rhys James, Catrin Webster und Harry White. Dies äußerte sich sowohl in der Motivwahl und Stil als auch in der Technik. Arbeiten in Öl, Acryl, Aquarell, Kohle, Tusche und Pastell waren genauso vertreten wie Druckgrafik.
Die Ausstellung war eine Kooperation mit dem im Norden von Wales gelegenen Partnerschaftskreis des Märkischen Kreises Wrexham County Borough. Der seit 1970 währende Kontakt beruht in starkem Maße auf kulturellem Austausch.

Ausstellungszeitraum:

05.02. - 18.04.1999
Zuletzt aktualisiert am: 23.09.2013