Winter-Spektakulum vom 27.–29. November 2015

Öffnungszeiten:

  • Freitag, 27.11.:Winter-Spektakulum 17 – 22 Uhr
  • Samstag, 28.11.:Winter-Spektakulum und Museen Burg Altena  11 – 22 Uhr
  • Sonntag, 29.11.:Winter-Spektakulum und Museen Burg Altena   11 – 18 Uhr

Eintritt: 2,00 €/Person (Sa. und So. inkl. Museumseintritt Burg Altena und Deutsches Drahtmuseum bis 18.00 Uhr), Kinder unter 6 Jahren frei

Die Burg im Fackelschein, weihnachtliche Wohlgerüche und ausgelassene Stimmung – diese romantische Atmosphäre lässt einen Besuch des Winter–Spektakulums Burg Altena zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Alte Handwerkskünste, Speis und Trank,  Mitmachaktionen und viele Künstler gehören zum dreitägigen Programm, dass der Märkische Kreis, Fachdienst Kultur und Tourismus, gemeinsam mit der Pfiffikus-Agentur aus Altena zusammengestellt hat.

Gewandschneider, Kerzenzieher und Eis-Bildhauer lassen sich im Schein der Fackeln und Feuertürme gerne bei der Arbeit über die Schulter schauen. Esel und Schafe sind in der lebendigen Krippe zu bestaunen und Groß und Klein können ihre Zielgenauigkeit auf der mittelalterlichen Bogenbahn unter Beweis stellen. Dazu gibt es an den festlich geschmückten Ständen der Handwerker und Hökerer so manches außergewöhnliche Weihnachtspräsent zu erstehen. Besondere Salze werden dort ebenso feil geboten wie frischer Met, Parfum, Räucherwaren oder Schmucksteine und Steinfiguren. Selbstverständlich wird auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen.

Außer dem Programm auf dem Burghof werden auch wieder Mitmachaktionen in den Museen angeboten: die beliebte Ritter-Foto-Aktion, Weihnachtsmotive aus Draht biegen und weitere Angebote stehen für die jungen Besucher auf dem Programm. Bertholder, der Erzähler, entführt seine Zuhörer am Samstag und Sonntag in fremde Welten. Lichterführungen mit Sagen und Geschichten rund um Burg Altena werden am Freitag und Samstag stattfinden.

Für reichlich Kurzweil werden die Auftritte von Nils, dem Gaukler, sorgen. Mit schnellen Bällen und flinken Sprüchen zieht er das Publikum in seinen Bann – wobei die Bälle auch problemlos gegen Keulen, Kugeln und Feuer ausgetauscht werden können.

Spielerisch verstrickt, einmalig verzwickt sind die Tricks der "Flugträumer", wenn sie ihre Diabolos durch die Luft wirbeln. Dazu verzaubert die Berliner Bühnencompagnie mit Akrobatik, Jonglage und Feuer - humorvoll und mitreißend in Szene gesetzt. Ihre adrenalin-geladene Show ist eine Kombination aus Beweglichkeit, Kraft und Koordination, ihre Kristallkugelmanipulation die zerbrechlichste Architektur des Augenblicks.


Musikalisch wird beim Winter-Spektakulum eine Reise durch das Mittelalter geboten: Sie beginnt am Freitag mit "WirrWahr". Die drei Spielleute punkten mit Herz, Witz und der Lizenz zum Begeistern. Sie setzen auf handgemachte Musik zum Tanzen und Träumen, Lachen und Nachdenken frei nach dem Motto: Der Dudelsack ist die E-Gitarre des Mittelalters. Gespielt wird nach Intuition aus dem Bauch heraus. Dazu kommt ein nicht ganz ernster Umgang mit historischen Vorgaben. So finden sich in den mittelalterlichen Stücken, wunderschönen Balladen und verschmitzten Liedern auch stets moderne Anleihen und Zitate.

Triskilian

Am Samstag nehmen "Triskilian" die Spektakulum-Besucher mit durch die einstigen Klangwelten von Irland, Schweden, England und Deutschland über Italien und Frankreich bis nach Galizien, Portugal und den vorderen Orient. Am Wegesrand liegen musikalische Schätze aus mittelalterlichen Handschriften: Pilgerlieder aus den Cantigas de Santa Maria, Lobpreisungen der Natur von Hildegard von Bingen und Marienlieder aus dem Laudario de Cortona. Mit traumwandlerischer Leichtigkeit pendeln Triskilian bei der Interpretation zwischen atmosphärischen Gesängen und virtuosen Instrumentalsoli. Ihr größtes Anliegen ist es, die Mystik und Lebendigkeit früherer Musik in die heutige Zeit zu transportieren.


Am Sonntag dann werden auf der Burg wieder ganz andere Töne angeschlagen, wenn Jan Rolph von Heidweiler und sein Weibe Helene von Holzerode über die Höfe ziehen. Das Paar beherrscht die lauten Töne ebenso  wie die leisen. Das Hauptinstrument sind ihre Stimmen, die begleitet werden von Laute/Gitarre, Schlagwerk und Flöten. So bewegen sie sich mal auf der Bühne, mal frei singend durch das Volk und präsentieren Liedgut ab dem 10. Jahrhundert - mitsingen erwünscht.

Programm Freitag, 27.11.2015

mehr Informationen

Freitag, Oberer Burghof
17.30     Nils, der Gaukler
18.30     WirrWahr
19.30     Nils, der Gaukler
20.00     WirrWahr
21.30     Nils, der Gaukler

18 Uhr und 20 Uhr - Lichterführung "Sagen und Geschichten" rund um Burg Altena

Programm Samstag, 28.11.2015

mehr Informationen

Samstag    Oberer Burghof
12.30     Amulett
14.00     Nils, der Gaukler
15.00     Flugträumer
16.00     Nils, der Gaukler
17.00     Flugträumer
18.00     Nils, der Gaukler
19.00     Triskilian
20.00     Flugträumer
20.30 – 22.00    Triskilian

Samstag    Unterer Burghof
13.00     Weihnachtsgeschichte    
14.30     Amulett        
16.30     Weihnachtsgeschichte    
18.30     Amulett    
19.30     Nils, der Gaukler

Samstag    Museum / Sonderausstellungsraum
12.00     Bertholder der Erzähler
15.30     Bertholder der Erzähler
17.30     Bertholder der Erzähler

18 Uhr und 20 Uhr - Lichterführung "Sagen und Geschichten" rund um Burg Altena

Programm Sonntag, 29.11.2015

mehr Informationen

Sonntag    Oberer Burghof
11.30     Nils, der Gaukler
12.00     Flugträumer
13.00     Amulett
13.30     Flugträumer
14.00     Nils, der Gaukler
15.00     Amulett
15.30     Flugträumer
16.00     Nils, der Gaukler
17.00     Flugträumer
17.30     Amulett

Sonntag    Unterer Burghof
12.30     Heidweilers
13.00     Weihnachtsgeschichte
14.30     Heidweilers
16.00     Weihnachtsgeschichte
16.30     Heidweilers

Sonntag    Museum / Sonderausstellungsraum
13.00     Bertholder der Erzähler
15.00     Bertholder der Erzähler
16.30     Bertholder der Erzähler

Parken und Anreise

Hinweis zur Anreise: Die Zufahrtstraßen zur Burg Altena sind an den Veranstaltungstagen gesperrt; bitte nutzen Sie die ausgewiesenen Parkmöglichkeiten in der Stadt.
Fußweg zur Burg ca. 15 min.
Sie können auch den Bürgerbus-Shuttle vom Besucherparkplatz „Langer Kamp“ oder den Erlebnisaufzug nutzen.

Kontakt

Frau Martina Handke
02352 / 966-7050
02352 966887050
m.handke@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Frau Martina Handke

FD 40 - Kultur und Tourismus
Kreishaus I Altena
Bismarckstraße 15
58762 Altena
Raum: 107
Zuletzt aktualisiert am: 11.11.2015