Passgenaue Bildungsprojekte

Um die Neuankömmlinge beim Einstieg in Kita, Schule, berufliche wie allgemeine Weiterbildung durch Orientierungs- und Beratungsangebote bestmöglich unterstützen zu können, müssen die beteiligten Akteure zusammengebracht, die vorhandenen Maßnahmen abgestimmt und neue Angebote passgenau ins Leben gerufen werden. Dabei sind allgemeinbildende Vorhaben zur Integration ebenso von großer Bedeutung, wie Projekte zur Einbindung in die Heimat- und Vereinskultur im Märkischen Kreis. Die Bildungskoordinatorinnen für Neuzugewanderte unterstützen hier die einzelnen Kommunen und Träger bei der Initiierung und Organisation bedarfsorientierter Projekte und verstehen sich als Ansprechpartner für etwaige Fördermöglichkeiten.

Mit dem talentCAMPus, einem Projektformat aus dem Fördertopf „Kultur macht Stark! Bündnisse für Bildung.“, können 1- bis 10-wöchige Intensivprojekte für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren sowie Vorhaben für junge Flüchtlinge zwischen 18 und 26 Jahren realisiert werden. Mindestens drei Bündnispartner erarbeiten gemeinsam mit den Bildungskoordinatorinnen ein Konzept, welches neben einem Bildungsangebot zur gezielten Förderung von Sprach-, Lese-, Basis- und Schlüsselkompetenz auch einen Schwerpunkt mit kultureller Bildung zur Förderung ästhetisch-künstlerischer Fähigkeiten beinhaltet. Musikalische, darstellende oder bildende künstlerische Aktivitäten können dabei ebenso mit eingebunden werden, wie medienpädagogische Angebote oder Exkursionen zur Sozialraumerkundung.

„ZukunftsMusik – Words and Beats for Your Futuer!” war der Titel des talentCAMPus 18Plus- Pilotprojektes für den Märkischen Kreis, welches erfolgreich in Balve realisiert wurde. Neben der Sprach- und Leseförderung mittels der Initiierung eines Redaktionsteams und selbstständigen Erarbeitung einer eigenen Zeitung, fand ein Bandworkshop in Zusammenarbeit mit einer privaten Musikschule und dem örtlichen Musikverein statt. Höhepunkt für die 20 jungen geflüchteten Männer war das gemeinsame Abschlusskonzert, bei dem sie zusammen mit Aktiven des Musikvereins auf der Bühne standen und zusätzlich ihre eigene Zeitung „Der vergessene Mensch“ vor über 60 Zuschauern präsentieren konnten. Bündnispartner waren neben der VHS Menden-Hemer-Balve, dem Bündnis für Flüchtlinge und Elo´s Musikschule & Klavierstimmung, das Balver Jugendzentrum, der Musikverein Balve e.V., die Stadtverwaltung Balve sowie das Regionale Bildungsbüro des Märkischen Kreises.

Die Weiterführung und Initiierung neuer talentCAMPus-Projekt im Märkischen Kreis ist eine der Zielsetzungen der Bildungskoordinatorinnen für Neuzugewanderte. Dabei stehen die Bedarfe und örtlich gegebenen Möglichkeit der jeweiligen Kommunen im Mittelpunkt der Projektrealisierung. Die Bildungskoordinatorinnen stehen Ihnen gerne beratend und unterstützend bei der Projektplanung, Antragstellung, Organisation und Realisierung ihres passgenauen talentCAMPus-Projektes zur Verfügung.

Bildungskoordinator

Herr Kientopf
02351 / 966-6268
02351 966886268
g.kientopf@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Herr Kientopf

FD 56 - Bildung und Integration
Kreishaus Lüdenscheid
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid
Raum: 279

Bildungskoordinatorin

Frau Volkmer
02351 / 966-6269
02351 966886269
k.volkmer@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Frau Volkmer

FD 56 - Bildung und Integration
Kreishaus Lüdenscheid
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid
Raum: 278
Zuletzt aktualisiert am: 04.05.2017