Berufsfelderkundung

Die Erkundung von Berufsfeldern ermöglicht dem Jugendlichen in der achten Klasse eine erste Orientierung an drei Tagen in drei unterschiedlichen Bereichen.

Alle Jugendlichen erkunden in der 8. Klasse drei unterschiedliche Berufsfelder. Sie lernen aktiv berufliche Tätigkeiten im Betrieb kennen, die für das Berufsfeld charakteristisch sind.
Dies geschieht z.B. durch

  • kleine Arbeitsproben oder praktische Übungen
  • Austausch mit Ausbildern und Auszubildenden
  • den Besuch einzelner Arbeitsplätze und Erläuterung der Arbeitsabläufe
  • Begleitung eines Mitarbeiters über einen bestimmten Zeitraum
  • Kennenlernen von Werkstoffen, Maschinen und Arbeitsmaterialien

Der zeitliche Umfang eines Berufsfelderkundungstages entspricht einem Schultag.
Die Berufsfelderkundung kann für einzelne Jugendliche oder für kleine Gruppen angeboten werden.
Betriebe können ein oder mehrere Berufsfelder zur Erkundung anbieten.
Die rechtlichen Bestimmungen entsprechen denen des Betriebspraktikums. Die Jugendlichen sind unfall- und haftpflichtversichert.
Anfallende Fahrtkosten werden vom Schulträger übernommen.

Wie kommen Schüler & Unternehmen zusammen?
Der Märkische Kreis stellt auf der Internetseite www.berufsfelderkundung-mk.de ein kostenloses Buchungsportal zur Verfügung, auf dem Unternehmen sich darstellen können. Sie haben die Möglichkeit, Erkundungsplätze anzubieten sowie weitere Hinweise zu hinterlegen. Nähere Informationen über das Buchungsverfahren befinden sich auf der Internetseite.

Wie können Betriebe profitieren?

Ob als Betrieb, Kanzlei oder Praxis, wenn Sie Berufsfelderkundung anbieten, können Sie auf vielfältige Weise profitieren:

  • Sie können Jugendliche und somit potenzielle Auszubildende frühzeitig kennen lernen und ihr Interesse an Ihren Berufsfeldern fördern.
  • Jugendliche erhalten einen realistischen Eindruck der betrieblichen Aufgaben sowie wichtige Hinweise auf mögliche Ausbildungsberufe in Ihrem Unternehmen und deren Voraussetzungen.
  • Durch ihre gewonnenen Eindrücke können sich die Jugendlichen bewusster für ihr Praktikum und eine spätere Ausbildung entscheiden. Dies fördert die Motivation und verringert die Zahl der Ausbildungsabbrüche.
  • Sie werben für Ihr Unternehmen als Ausbildungsbetrieb und machen Ihre Branche bekannter.
  • Sie beugen rechtzeitig dem Fachkräftemangel vor.

Kontakt

Herr Herget
02351 / 966-6520
m.herget@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Herr Herget

SG 561 - Regionales Bildungsbüro
Kreishaus Lüdenscheid
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid
Raum: 299

Kontakt

Herr Michael Czech
02351 / 966-6450
02351 966886450
m.czech@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Herr Michael Czech

FD 56 - Bildung und Integration
Kreishaus Lüdenscheid
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid
Raum: 283
Zuletzt aktualisiert am: 06.03.2017