Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe

In jeder Stadt und jeder Gemeinde des Märkischen Kreises gibt es vor Ort Flüchtlingsinitiativen
und Ehrenamtliche, die Sie bei allen Fragen des Einlebens, der Wohnungs- und Arbeitssuche,
beim Erlernen der Sprache, bei Behördenangelegenheiten oder bei der Suche nach Freizeitangeboten
unterstützen können. Viele Ehrenamtliche bieten selber Freizeitaktivitäten an. Diese sind je nach Standort sehr unterschiedlich. In vielen Städten und Gemeinden gibt es wöchentliche oder monatliche Treffs bei Kaffee, Tee und Kuchen. An diesen Angeboten nehmen nicht nur geflüchtete Menschen, sondern ebenfalls viele Ehren-und Hauptamtliche wie auch Bürgerinnen und Bürger aus der jeweiligen Gemeinde teil. Diese Treffen finden häufig in so genannten Ankommenstreffpunkten, aber auch in Gemeindehäusern, Jugendzentren oder anderen Räumlichkeiten statt. Für viele Menschen sind diese Treffen ein erster Anlaufpunkt um mit anderen Geflüchteten, aber vor allem mit einheimischen Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt zu kommen. Darüber hinaus finden über die Ehrenamtlichen  diverse Angebote statt. Dies kann eine Kleider-oder Möbelkammer sein, Sprach-und Alphabetisierungskurse aber auch Sport-und Freizeitangebote.

Die kommunalen Flüchtlingskoordinatoren oder das Kommunale Integrationszentrum können Auskunft darüber geben, welche Initiativen in welcher Kommune aktiv sind.  

Über folgende Initiativen sind Angebote direkt im Internet zu finden:

Stellwerk Altena

Bündnis für Flüchtlinge Balve

Flüchtlingshilfe Halver

Gemeinde Herscheid

Flüchtlingsnetzwerk Iserlohn

Flüchtlingshilfe Iserlohn

Checkpoint Iserlohn

Menschen Helfen Kierspe e.V.

Bürgerzentrum Hand in Hand, Kierspe

Flüchtlingsinitiative Lüdenscheid

Arbeitskreis Flüchtlinge Meinerzhagen

Flüchtlingshilfe Neuenrade

Netzwerk Flüchtlingshilfe Schalksmühle

Netzwerk Flüchtlingshilfe Werdohl

Zuletzt aktualisiert am: 13.03.2017