Verwaltungsfachangestellte/r

Welche Aufgaben hat ein/e Verwaltungsfachangestellte/r?

Verwaltungsfachangestellte sind in vielen Bereichen der Kreisverwaltung tätig.
Ihre Entscheidungen treffen sie auf der Grundlage von Bundes-, Landes- und Kommunalrecht. Sie müssen in der Lage sein, einen gegebenen Sachverhalt rechtlich und sachlich richtig zu erfassen und die notwendigen Entscheidungen nach dem geltenden Recht zu treffen.
Oft sind Sie Ansprechpartner/-in für Organisationen, Unternehmen und ratsuchende Personen, mit deren Anfragen und Anliegen sie sich kunden- und dienstleistungsorientiert befassen, z.B. bei der Beantragung von Wohngeld, bei Bauvorhaben oder der Anmeldung eines Gewerbes. Sie können z.B. in den Bereichen
„Aufenthaltsrecht und Integration“ oder „Bürgerbüro “als Sachbearbeiter/innen eingesetzt werden. Im Bereich „Aufenthaltsrecht und Integration“ gehört es beispielsweise zu den Aufgaben der Verwaltungsfachangestellten, über einen legalen Aufenthaltsstatus von Menschen mit Migrationshintergrund zu entscheiden.
Im Bürgerbüro bearbeiten sie Anträge der Bürger z.B. auf KFZ-Zulassung.
Nach Beendigung der Ausbildung ist ein Einsatz in fast allen Fachdiensten der Kreisverwaltung denkbar.
Sie absolvieren EINE Ausbildung und bekommen VIELE Möglichkeiten.

Einstellungsvoraussetzung:
mindestens Hauptschulabschluss (nach Klasse 10) und Bestehen eines Auswahlverfahrens

Welche Eigenschaften sollen Bewerber „mitbringen“?

Interesse an:

  • dem Umgang mit Menschen
  • vielseitigen Aufgabengebieten
  • selbstständigem Arbeiten
  • Rechtskunde und -anwendung
  • Büro- und Verwaltungsarbeiten

Fähigkeiten:

  • Organisationstalent
  • Ausdrucksvermögen
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Kontaktfreudigkeit
  • Hilfsbereitschaft
  • PC-Kenntnisse


Einstellungszeitpunkt:

Ausbildungszeit: 3 Jahre

Ausbildungsinhalte u.a.:

  • Bürowirtschaft/Informationsund
  • Kommunikationssysteme
  • Personalwesen
  • Finanzwirtschaft/Verwaltungsbetriebswirtschaft
  • Kommunalrecht/Verwaltungsverfahren
  • Sozialwesen
  • Ordnungswesen

Gestaltung:

  • Praktische Unterweisung in den Fachdiensten des Märkischen Kreises
  • Dienstbegleitende Unterweisung durch das Südwestfälische Studieninstitut für kommunale Verwaltung, Hagen
  • Theoretischer Unterricht (Blockunterricht) in der Berufsschule

Ausbildungsvergütung brutto - Stand 2015:

  • im 1. Ausbildungsjahr 853,26 €,
  • im 2. Ausbildungsjahr 903,20 € und
  • im 3. Ausbildungsjahr 949,02 € monatlich

Soziale Leistungen:

  • Jahressonderzahlung
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Abschlussprämie laut tariflicher Regelung

Berufsperspektive:
Sachbearbeiter/in für mittlere und gehobene Aufgaben in der Verwaltung.
Die Übernahme nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss ist vorgesehen.

Weiterbildung:
Besuch des Angestelltenlehrganges II beim Südwestfälischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung, Hagen

Ansprechpartnerin

Frau Katja Fall
02351 / 966-6204
02351 966886204
k.fall@maerkischer-kreis.de

Nachricht an Frau Katja Fall

FD 12 - Personal
Kreishaus Lüdenscheid
Heedfelder Str. 45
58509 Lüdenscheid
Raum: 269
Zuletzt aktualisiert am: 24.10.2017